Spanakorisó – Spinatrisotto


Auf dieses Rezept bin ich aufgrund einer Internetrecherche gestoßen. Auslöser war ein Essen im besternten Grieche „Malathounis“ in Kernen im Remstal. Joannis Malathounis kocht dort gehobene, griechische Küche fernab von Gyros, Pita und Tzatziki. Dem Michelinführer ist das seit Jahren ein Stern wert – das kann ich mehr als nachvollziehen! Zudem ist es das einzige griechische Restaurant außerhalb Griechenlands mit diesen Weihen. Zurück zu meiner Recherche: ich war nach diesem Besuch auf der Suche nach Rezepten von Joannis Malathounis (der leider „noch“ kein Kochbuch aufgelegt hat – etwas in die Richtung geht vielleicht noch das Buch von Konstantin Filippou) und so stieß ich auf ein Video in dem er Spinatrisotto zubereitete. Das Tolle und Erfrischende an diesem Risotto ist die Kombination aus Spinat, Mascarpone, Zitronenschale, Feta und frischem Dill, obenauf eine schmelzende Scheibe Lardo di Colonnata – eine super Kombination, die richtig gut harmoniert. Hier das Ergebnis und das Rezept:

Spanakorisó – Spinatrisotto

Zutaten für 4 Personen

250g Risottoreis (Arborio)

1 Zwiebel, fein gewürfelt

150ml Retsina (oder trockener Weißwein)

800ml Gemüsebrühe oder -fond (nur leicht gesalzen)

2-3 EL Mascarpone

1 Bund Dill, gehackt

2 Handvoll Babyspinatblätter

1 Bio-Zitrone, Schale gerieben

200g Feta, in kleinen Würfelchen

4-5 sehr dünne Scheiben Lardo di Colonnata

Olivenöl

Zubereitung

Gemüsefond in einem separaten Topf erhitzen (knapp vor dem Siedepunkt) und heiß halten. In einem großen, schweren Topf Olivenöl erhitzen und Zwiebelwürfelchen anschwitzen. Den Reis dazugeben, glasig angehen lassen und dann mit Retsina ablöschen, vollständig einziehen lassen und mit etwas Gemüsefond auffüllen, sodass der Reis nur knapp bedeckt ist. Bei mittlerer Hitze diesen Vorgang unter ständigem Rühren solange wiederholen bis der Fond aufgebraucht ist und der Reis gar bzw. noch ganz leicht al dente ist (ggf. etwas Wasser zugeben). Topf von der Hitzequelle nehmen und Mascarpone unterrühren. Dann den Spinat, den Dill und den Feta unterheben und die geriebene Zitronenschale dazugeben. Eventuell mit Salz abschmecken. In tiefe Teller geben, jeweils ein Scheibchen Lardo darauflegen und mit Olivenöl beträufeln.

καλή όρεξη
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s