Roastbeef


Heute zeige ich euch, wie man ein leckeres, saftiges rosa-gebratenes Roastbeef am Stück zubereitet. Ein Bratenthermometer wird dafür unbedingt gebraucht. Das Rezept ist eine perfekte Sache, wenn man mal Gäste zum Essen einlädt – das Roastbeef kann nämlich die ein oder andre Minute länger im Ofen gut vertragen, der Niedertemperatur-Garmethode sei Dank. Dazu passen saisonale Gemüsesorten, wie zum Beispiel im Herbst verschiedene Wurzelgemüse.

Roastbeef

Zutaten für 4 Portionen

1 kg Roastbeef

3 Zweige Thymian

2 Zweige Rosmarni

4 Knoblauchzehen

1 TL schwarze Pfefferkörner

50ml Olivenöl

Butterschmalz

Salz, Fleur de Sel, großer Gefrierbeutel

Zubereitung

Das Fleisch von Sehnen befreien und von der oberen Fettschicht etwa ein Drittel abnehmen (etwas Fett sollte auf dem Fleisch bleiben, damit es schön saftig bleibt). Das verbliebene Fett rautenförmig einschneiden, dabei nicht in das darunterliegende Fleisch schneiden. Pfefferkörner grob zerstoßen, Rosmarinnadeln abzupfen und Knoblauchzehen ungeschält halbieren. Das Fleisch mit Thymian, Rosmarin, Pfeffer, Knoblauch und Olivenöl in den Gefrierbeutel geben. Verschließen und ungefähr 2-3 Stunden im Kühlschrank marinieren. Vor dem Anbraten das Fleisch aus dem Beutel nehmen, dabei die Marinade auffangen. Den Ofen auf 100 Grad vorheizen (Ober/Unterhitze). Das Fleisch salzen und in etwas Butterschmalz in einer großen Pfanne rundum knusprig anbraten (relativ große Herdhitze einstellen). Ein Backblech mit Alufolie auslegen, das Fleisch darauflegen und mit der Marinade und den Kräutern bedecken. Das Fleischthermometer hineinstecken (dabei sollte die Spitze des Thermometers ungefähr im Kern des Fleischstücks stecken). Das Roastbeef im Ofen auf der mittleren Schiene ca. 1- 1 1/2 Stunden garen. Bei einer Kerntemperatur zwischen 55 und 60 Grad ist es medium (manche sagen auch medium-rare bei 55/56 Grad). Nach der gewünschten Garzeit das Roastbeef für 8-10 Minuten ruhen lassen, damit sich der Fleischsaft gleichmäßig verteilt. Zum Servieren quer zur Faser in Tranchen aufschneiden und mit Fleur de Sel bestreuen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s