Gratiniertes Steak mit Kräuterkruste und Rote-Bete-Radicchio-Salat


Leckeres Gericht, vor allem, wenn die Tage länger und wärmer werden. Der Salat lässt sich auch gut als eigenständige Vorspeise servieren – dann passt dazu zusätzlich Ziegenfrischkäse, der locker über dem Salat verteilt wird.

Gratiniertes Steak mit Kräuterkruste und Rote-Bete-Radicchio-Salat

Zutaten für 4 Personen:

4 Rinderrückensteaks (je ca. 200g)

Für die Kräutermasse:

2 TL schwarze Pfefferkörner

1 TL Pimentkörner

1/2 TL Korianderkörner

1/2 kleine Zwiebel

130g weiche Butter

1 TL scharfer Senf

2 EL frisch gehackte Petersilie

1/2 TL abgeriebene Zitronenschale

40g Semmelbrösel

Für das Pesto:

1/2 Topf Basilikum

1 EL Mandelblättchen

1/2 Knoblauchzehe

1 EL geriebener Parmesan

Butterschmalz, Olivenöl, Salz,Pfeffer

Für den Salat:

1 mittelgroßer Radicchio

500g gekochte Rote Bete

20g Butter

1 EL Honig z.B. herber Kastanienhonig

80g Walnusskerne

4 EL weißer Balsamico

8 EL Kürbiskernöl

1 Prise Zucker

Zubereitung:

Für die Gratiniermasse Pfefferkörner, Pimentkörner und Korianderkörner im Mörser zerstoßen. Zwiebel fein würfeln und in etwas Öl in einer Pfanne anschwitzen. Die Butter schaumig schlagen (dafür etwas anwärmen). Senf, Zwiebelwürfel und Petersilie dazugeben, mit Salz, Pfeffer, Zitronenschale und den gemörserten Gewürzen würzen. Semmelbrösel einrühren und die Masse mithilfe von Backpapier zur Rolle formen. Im Kühlschrank gut eine halbe Stunde fest werden lassen. Für das Pesto (das wird später auf die Steaks gestrichen, bevor die Gratiniermasse darüber verteilt wird) den Basilikum, geröstete Mandelblättchen, eine halbe Knoblauchzehe, Olivenöl (nach Gefühl) und Parmesan mit dem Stabmixer o.ä. zu einem cremigen Pesto pürieren. Eventuell das Pesto salzen (ist oft nicht mehr notwendig, da Parmesan genügend Salz liefert). Für den Salat die einzelnen Blätter vom Radicchio lösen, kleinzupfen und waschen. Rote Bete in mundgerechte Rauten scheiden und in eine Schüssel geben. Essig mit Salz, Pfeffer und Zucker verrühren und mit dem Schneebesen das Kürbiskernöl einarbeiten (so verbinden sich Essig und Öl zu einer einheitlichen Vinaigrette). Die Vinaigrette über die Rote Bete geben und etwa 15 Minuten marinieren. Butter und Honig in einer Pfanne erwärmen (nicht zu heiß!) und die Walnusskerne darin schwenken bzw. glasieren. Vor dem Servieren, die Rote Bete aus der Marinade nehmen, mit dem Radicchio auf dem Teller verteilen, die Marinade darübergießen und mit den glasierten Walnüssen garnieren. Für die Steaks den Ofen auf 100 Grad vorheizen. Die Steaks jeweils in wenig Butterschmalz bei stärkerer Hitze von beiden Seiten jeweils 1-2 Minuten anbraten (je nach Dicke bzw. Höhe der Steaks!). Die Steaks auf ein Ofengitter in die mittlere Einschubleiste des Ofens legen und in ungefähr 40 Minuten medium garen lassen (Fleischthermometer hilft dabei, die richtige Kerntemperatur des Fleisches zu treffen: medium entspricht ungefähr 63-65 Grad – siehe auch hier!). Dann die Steaks aus dem Ofen nehmen, mit etwas Salz und Pfeffer beidseitig würzen, mit dem Pesto bestreichen (nach Gusto). Den Ofen auf „Grill“ (oder Oberhitze) einstellen (220 Grad). Die Gratiniermasse in Scheiben schneiden und auf den Steaks verteilen. Auf ein Backblech setzen und auf der zweitobersten Einschubleiste ungefähr 4-5 Minuten goldbraun überbacken.

Guten Hunger zusammen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s