Brathähnchen

am

Eine schnell vorbereitete Sache, so ein Brathähnchen aus der Röhre. Und geschmacklich allemal besser als die halben Hendl vom Drehspieß um die Ecke! Hier das Rezept dazu:

Brathähnchen

Zutaten für 4 Personen

1 Bio-Brathähnchen (ca. 1-1,5 Kilo), küchenfertig

50ml Sonnenblumenöl

2 TL Salz

2 TL Paprikapulver edelsüß

200g braune Champignons

2-3 Zwiebeln

2 Knoblauchzehen

300ml Geflügelfond

2 EL Bone Suckin‘ Yaki – Teriyaki Style Sauce

Zubereitung

Am besten ein zusammengebundenes Hähnchen kaufen (Bio-Qualität, am besten Freiland). Ansonsten die Keulen mit Küchengarn eng an das Hähnchen binden. Das Hähnchen trockentupfen. Den Ofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Das Öl mit Salz und Paprikapulver vermengen. Pilze putzen und vierteln, Zwiebeln schälen und achteln, Knoblauchzehen schälen. Das Hähnchen mit der Brust nach unten in einen großen Bräter legen, Pilze, Zwiebeln und Knoblauch rund um das Hähnchen verteilen und den Geflügelfond dazugießen (nicht über das Huhn, sondern seitlich angießen). Das Hähnchen mit einem Teil des Paprikaöls einpinseln. Den Bräter auf die mittlere Schiene in den Ofen stellen und 30 Minuten braten. Dann das Hähnchen wenden und noch ungefähr 1 Stunde garen. Während dem Braten immer wieder mit dem Öl einpinseln, bis das Öl aufgebraucht ist. Zum Schluss die Bone Suckin‘ Yaki-Sauce (z.B. zu bestellen bei otto-gourmet.de, siehe Blogroll) in den Bratensatz einrühren. Diese Sauce kann auch weggelassen werden, verleiht dem Ganzen aber den „letzten Kick“!

Viel Spaß beim Nachkochen!

Advertisements

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s