Crème brûlée

am

Heute mal wieder eine kleine Erweiterung der Nachspeisenkategorie auf esszettel.de.vu: das Grundrezept einer Crème brûlée. Die Vorbereitung ist relativ zügig gemacht und das Dessert kann wunderbar im Kühlschrank 1-2 Tage „parken“ bis die Gäste kommen. Das Flambieren des braunen Zuckers auf der Crème erfolgt dann am Tisch vor den hoffentlich staunenden Gästen – bei uns gab’s das an Silvester 🙂

Crème brûlée

Zutaten für 4-5 Portionen

2 Vanilleschoten

150ml Milch

350ml Sahne

70g Zucker

6 Eigelb

4-5 EL brauner Zucker

Zubereitung

Die Schoten längs aufschlitzen und das Mark herauskratzen. Milch und Sahne mit dem Mark und dem weißen Zucker aufkochen. Topf vom Herd ziehen, langsam das Eigelb einrühren. Bei niedriger Hitze, oder über einem Wasserbad (75 Grad heiß) mit einem Holzlöffel rühren, bis die Masse dickflüssig wird. Die Creme durch ein Sieb in ein Gießgefäß gießen und die Creme auf feuerfeste Porzellanförmchen verteilen (nicht mehr als ungefähr 4 cm hoch füllen, sonst wird die Creme nicht fest!). Den Ofen auf 120 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. Die Förmchen mit der Creme auf ein tiefes Backblech stellen und mit heißem Wasser bis 2/3 der Förmchenhöhe aufgießen. Auf der mittleren Schiene ungefähr 1 Stunde und 15 Minuten stocken lassen. Am besten die Creme über Nacht in den Kühlschrank stellen. Vor dem Servieren die kalte Creme mit je 1 EL braunen Zucker bestreuen und mit einem Flambierer knusprig karamellisieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s